Aktuelle Vereinsinformationen

Die Pandemie hat uns alle immer noch voll im Griff, der „Lockdown“ ist vorerst bis 07. März verlängert und ein Ende ist momentan nicht in Sicht.

Für den Amateur- und Freizeitsportbereich ist es, trotz bestehender Hygiene- und Schutzkonzepte, weiterhin verboten die Sportstätten sowohl in Hallen also auch im Freien zu benutzen, ein Vereinsleben wie gewohnt, kann nicht stattfinden – ärgerlich, aber so ist es nun mal !

Momentan können wir keine verlässlichen festen Termine bekannt geben, da keiner weiß, wie lange die Beschränkungsmaßnahmen noch andauern. Die im März übliche und satzungsgemäß vorgeschriebene jährliche Hauptversammlung müssen wir auf einen noch unbestimmten Zeitpunkt verschieben. Erst wenn die Gaststätten wieder öffnen dürfen und Versammlungen in gewissem Rahmen wieder erlaubt sind, können wir diese abhalten. Auch Vorstandssitzungen und die jährliche Kassenrevision waren bislang nicht möglich.

Unsere Hallensaison ist definitiv gelaufen. Wir hoffen natürlich, dass es ab Ende März wieder lockerer wird und haben deshalb einmal den 20. März für unseren Umzug aus der Halle ins Freiland geplant – s. auch Homepage unter „Termine“. In wieweit wir an dem Tag auch einen Arbeitsdienst durchführen können (Scheiben reparieren etc.) wird sich noch zeigen.

Bezüglich Vereinsbekleidung: Wer sich für die Sommersaison noch mit Shirt`s, Jacken … eindecken möchte – wir haben den Termin für die kostengünstigere Sammelbestellung bis 01.05. verlängert – näheres siehe Homepage unter „Vereinsbekleidung“.

Euere Vorstandschaft

Winterstimmung am Bogenschießplatz

Der kürzlich frisch gefallene Schnee lockte viele Wintersportbegeisterte zum Ziegeleigelände und dem dort befindlichen Rodelhügel.

Einige Übermütige jedoch kamen auf die glorreiche Idee, ihre überschüssigen Kräfte an unseren beiden Winterscheiben auf dem Schießplatz auszulassen und diese zu demolierten bzw. eine davon umzuwerfen. Keine schöne Aktion wie wir finden, zumal sie dem winterlichen Treiben keineswegs hinderlich waren.

Unsere Leonora aus der Jugendgruppe baute deshalb zusammen mit ihrer Schwester einen tollen Schneemann, der das verwaiste Vereinsgelände bewachen sollte. Leider konnte der eisige Wachmann seinen Dienst nicht allzu lange verrichten, da er von irgendwelchen Rabauken hinterrücks überfallen und dem Erdboden gleich gemacht wurde. Wir trauern sehr um unseren Wachmann und werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.

Aktualisierung Schießbetrieb im Freien

Aufgrund der verschärften Corona-Lage „Lockdown“ trat am 02.12.2020 die 9. InfektionsschutzmaßnahmeVO in Kraft.

Ab sofort ist der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Sportstätten aller Art… – über das bislang schon geltende Indoor-Verbot hinausgehend – nun auch für die Ausübung des Individualsports an den genannten Örtlichkeiten unter freiem Himmel untersagt. Siehe auch Homepage des BSSB und des LRA Landshut.

Unser Bogenschießplatz an der Ziegelei ist deshalb bis auf Weiteres gesperrt und darf ab sofort nicht mehr genutzt werden !!!

Auch die Halle beim DJK Altdorf bleibt geschlossen, so dass auch dort bis auf Weiteres kein Schießbetrieb mehr möglich ist.

Die Vorstandschaft

Schießen im Freien

Wie bekannt, wurden aufgrund des „Lockdown Light“ die Sportstätten wieder geschlossen, mit Ausnahme des Individualsports, der momentan nur alleine, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes erlaubt ist (s. homepage BSSB/LRA)

Die DJK-Halle wurde ja bis auf noch nicht absehbare Zeit von der Gemeinde komplett geschlossen. Obwohl wir ja bereits umgezogen sind und die Freiluftsaison beendet ist, habt ihr jedoch im o. g. Rahmen noch die Möglichkeit, die verbliebenen Scheiben (2 + Kasten) auf unserem Bogenschießplatz zu nutzen.

Aufgrund der Größe unseres Bogenschießplatzes und der Abstände zwischen den Scheiben (20-30m) wurde uns jetzt auf Nachfrage vom LRA erlaubt, dass sich für das gelegentliche Bogenschießen im Freien mehr als nur zwei Schützen gleichzeitig auf dem Platz aufhalten dürfen.

Allerdings müssen die Scheibenabstände (20-30m) eingehalten werden und die maximale Personenanzahl beträgt 6 Personen.

Nicht vereinszugehörige Personen (z. B. Zuschauer…) dürfen die Wiese nicht betreten.

Das bedeutet für uns, wenn mehr als 6 Leute gleichzeitig schießen wollen, muss entweder abwechselnd geschossen werden oder der/die ein oder andere muss eben dann Pause machen.

Die allgemeinen Coronaregelungen und unser bestehendes Hygiene- und Schutzkonzept für das Schießen im Freien sind unabhängig davon weiter zu beachten.

Vereinsmitglieder haben beim Schießen Vorrang vor eventuellen Gastschützen. Ein Trainingsbetrieb findet nicht statt.

Bitte um Beachtung dieser Regelung !!!