Schießbetrieb – update 14.12.2021

Nachdem die Halle seitens der Gemeinde vom 23.12.2021 bis vermutlich nach Hl. 3 König im Januar 2022 geschlossen wird, findet vom Mo., 13.12. – Mi. 22.12. während der normalen Hallennutzungszeiten (außer Dienstag) wieder Schießbetrieb, allerdings unter der 2G+ Regelung, statt. Das bedeutet, dass nur geimpfte/genesene Mitglieder mit einem aktuellen negativen Coronatest die Halle nutzen dürfen. Ausgenommen von der Testpflicht sind Ehrenamtliche (Trainer etc.) und Personen, die seit mind. 15 Tagen geboostert sind – für diesen Personenkreis gilt die 2G – Regelung. Für Schüler/Schülerinnen bis 17 Jahre, die in der Schule regelmäßig gtestet werden, gilt die 2G-Regelung nicht – sie dürfen noch bis vorerst 12.01.2022 an der Sportausübung teilnehmen.

Ab Mittwoch, 15.12. entfällt auch die 2G+ Regelung für Sportstätten im Freien – es gilt dann wieder die 2G – Regelung. Ab 15.12. kann also auch unser Bogenschießplatz im Freien wieder von geimpften/genesenen Mitgliedern ohne Testnachweis genutzt werden. Die Information an den Vorstand entfällt – Anwesenheitsnachweiszettel ausfüllen genügt.

Geschenkidee für Weihnachten

Ab sofort haben wir eine limitierte Auflage von individuellen Weckern in verschiedenen Farben mit unserem Vereinslogo als Ziffernblatt im Angebot. Der Kauferlöß geht als Spende in unsere Bambini-Kasse. Wer also noch ein kleines Weihnachtsgeschenk sucht, ist hier genau richtig.

Nähere Informationen hierzu findet ihr in unserer HomapageRubrik „Ausrüstungsbörse“.

Erneute Einschränkungen im Schießbetrieb

Seit 24.11.2021 ist die 15. BayIfSMV in Kraft, welche besagt, dass für den Zutritt zu Sportstätten (sowohl Innen- als auch Außenbereich), die 2G+-Regelung gilt. Das bedeutet, dass auch Genesene/Geimpfte zusätztlich einen aktuellen negativen Test benötigen. Ausgenommen sind lediglich Kinder/Schüler bis 17 J. (bis 31.12.2021) sowie das Trainingspersonal (für die genügt 2G).

Die Regelung gilt vorerst bis 15.12.2021. Sollten die Inzidenzen wieder über 1000 steigen, gilt ab dem darauffolgenden Tag die Lockdown-Regelung, was u. a. bedeutet, dass alle Sportstätten komplett geschlossen werden.

Wintersaison – Schießen im Freien

Da aufgrund der coronabedingten aktuelle 2G-Regelungen für die Hallenbenutzung nur Geimpfte, Genesene und Kinder bis zum 12. Lebensjahr sowie minderjährige Schüler/Schülerinnen (Ausnahme zunächst bis 31.12.2021 befristet) die Halle zum Schießen nutzen dürfen, haben wir neben den zwei bereits stehenden Strohscheiben eine weitere Scheibe auf unserem Bogenschießplatz aufgestellt.

Alle Vereinsmitglieder können diese während der Wintersaison jederzeit zum Schießen nutzen.

Schießbetrieb Halle

Seit Sonntag, 07.11.2021, gelten aufgrund der angespannten Corona-Lage (Ampel auf „Gelb“ + Hotspotregelung f. Lkrs. LA), auch für die Benutzung von Sportstätten die 2G-Regelungen.

Jetzt sprang die Ampel bayernweit auf „Rot“ und somit gelten ab Dienstag, 09.11.2021, die 2G-Regelungen weiterhin.

Das bedeutet, dass bis auf Weiteres nur geimpfte und/oder genesene Personen die Halle benutzen dürfen. Kinder bis zum 12. Lebensjahr sind davon ausgenommen.

Am 09.11. hat die Regierung nun beschlossen, dass es auch eine Ausnahme für Schüler/Schülerinnen ab 12 Jahren, die an regelmäßigen Tests in der Schule teilnehmen, gibt. Diese Übergangsregelung, dass sie trotz der 2G-Regelung an der Sportausübung teilnehmen dürfen, gilt ab 11.11.2021 und ist befristet bis zum 31.12.2021.

Somit ist der Trainingsbetrieb für Kinder und Jugendliche, zumindest bis 31.12.2021, wie bisher weiterhin möglich.

Nähere Ausführungen hierzu könnt ihr auf der Startseite der BSSB-Homepage nachlesen.

Der „laufende Keiler“ rollt

v.l. Konstrukteure und Spender Marco, Johannes, Norbert, Michael

Am letzten Samstag, 04.09.2021, wurde die neueste Attraktion unseres Vereins, der „laufende Keiler“, offiziell eingeweiht und auf den Namen „Rudi die Rennsau“ getauft. Dank der drei Konstrukteure, Marco M., Norbert B., Michael W. und des Spenders Johannes Sch., wurde die einst fixe Idee eines beweglichen Zieles in die Realität verwandelt. Mit viel Know-How, Liebe zum Detail und in vielen Arbeitsstunden erschufen sie eine geniale Konstruktion. Als kleine Anerkennung erhielten sie u. a. Urkunden für die „Innovationspreise“ in Elektrotechnik, Maschinenbau und Transportwesen/Logistik. Auch der edle Spender des Prachtexemplares erhielt u. a. eine Dankesurkunde und durfte die Taufe von „Rudi“ eigenhändig vornehmen.

Taufe von „Rudi die Rennsau“ durch Johannes

Die anwesenden Vereinsmitglieder konnten anschließend ihre Schießkünste am „laufenden Keiler“ ausprobieren und mussten teilweise feststellen, dass es gar nicht so einfach war wie es aussah, „Rudi“ in voller Fahrt zu treffen. Auf jeden Fall hatten Groß und Klein ihren Spass dabei. Zur Stärkung der wackeren Schützen gab es dann Würstl- und Steaksemmeln vom Grill.

Mehr Fotos gibt es in Kürze in der Fotogalerie zu sehen